Grundschule am Eisenrüttel Dottingen, Reutlinger Straße 56,

 

72525 Münsingen

 

Tel.: 07381/2633 FAX: 07381/500616

 

e-Mail: gs@dottingen.schule.bwl.de

 

28.04.2020

 

Elternbrief der Kultusministerin vom 28.04.2020
2020_04_28_Corona_Ministerin_Schreiben_a
Adobe Acrobat Dokument 273.5 KB
Dateien hier reinziehenoder per Klick hinzufügen

 

20.04.2020

 

Sehr geehrte Eltern,

 

aufrund der dynamischen Situation informieren wir Sie nicht selbst, sondern verweisen mit unten stehendem Link auf die Seite des Kultusministeriums.

Hier finden Sie die aktuellen Entwicklungen und Informationen  zum Stand der Entscheidungen, wann und vor allem wie die Schulen und der Schulbetrieb wieder hochgefahren werden.

Den Elternbrief der Kultusministerin vom 28.04.2020 können Sie am Ende dieser Seite

downloaden.

Auszug: Homepage www.km-bw.de

Der Schulbetrieb in Baden-Württemberg startet am Montag, den 4. Mai, allerdings zunächst schrittweise und eingeschränkt.

Zuerst werden diejenigen Schülerinnen und Schüler an den allgemein bildenden Schulen beginnen, welche die Abschlussprüfung in diesem oder im nächsten Jahr ablegen werden. Auch die Abschlussklassen an den beruflichen Schulen werden ab dem 4. Mai wieder in den Schulbetrieb einsteigen.

In einem nächsten Schritt - zeitlich versetzt - sollen auch die Grundschulen und dort die Viertklässler den Betrieb aufnehmen. Die Entscheidung darüber, wann die Viertklässler starten werden, steht noch aus. Diese Entscheidung müssen wir sehr gut abwägen, vor dem Hintergrund der größeren Herausforderungen bei den Abstands- und Hygieneregeln.

 

Die Details dieser Entscheidungen werden wir nun weiter konkretisieren, hier werden wir gemeinsam mit den kommunalen Landesverbänden, Schulträgern und allen weiteren beteiligten Partnern sprechen und die offenen Fragen gemeinsam lösen. Zentrale Voraussetzung für den Einstieg ist die Einhaltung der strikten Abstands- und Hygieneregeln.

Sollten Sie weitergehende Fragen oder Wünsche haben, so melden Sie sich bitte weiterhin jederzeit.

 

Ich hoffe, dass die vorbereiteten Lernpakete alle Kinder erreicht haben oder noch erreichen. Ich bedanke mich ganz besonders bei Frau Goller (Rietheim) und Frau Bleher (Trailfingen), die sich bereiterklärt haben, als "Abholstation" für die Teilorte zu fungieren. Herzlichen Dank für die Bereitschaft dafür!!

 

Ich hoffe, dass die Kinder, trotz der nun sicherlich nicht mehr so großen Motivation, doch wieder gut arbeiten können.

Die Klassenlehrerinnen werden sich diese Tage persönlich bei den Kindern melden und eventuell wieder ein bisschen Freude am Arbeiten vermitteln können.  

 

 

Bleiben Sie gesund und melden Sie sich, wenn der Bedarf besteht!

 

Herzliche Grüße

Tanja Bosch-Ziegelmüller 

 

 

 

 

 

 01.04.2020 

Sehr geehrte Eltern, 

 

 

 

die Zeit, in denen die Bewegungsfreiheit und die Sozialkontakte aufgrund der Präventionsmaßnahmen eingeschränkt sind, eine Herausforderung für alle am Schulleben und familiären Leben Beteiligte. Hinzu kommen zahlreiche Ungewissheiten wie die Frage, wie lange die derzeitigen Einschränkungen andauern werden;  Zukunftssorgen gesundheitlicher, finanzieller und wirtschaftlicher Art, Ängste um Angehörige und vieles andere mehr.

 

Aus diesem Grund hat die Evangelische Landeskirche  in Zusammenarbeit mit dem Pädagogisch-Theologischen Zentrum zum 1. April 2020 einen Schulseelsorge-Chat eingerichtet, der montags bis freitags von 9-17 Uhr mit ausgebildeten Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorgern besetzt sein wird. Die entsprechenden Bestimmungen des Seelsorgegeheimnisses sind dabei gewahrt.

 

Der Chat ist online erreichbar über die Links: https://www.kirche-und-religionsunterricht.de/  sowie https://www.ptz-rpi.de/

 

Mit herzlichen Grüßen von unserem Schuldekan Herrn Dr. Bayer

 

 

26.03.2020

 

 

Liebe Elternvertreter, liebe Eltern

 

 

 

nun sind wir schon in  Woche 2  unseres „home schoolings“.  Die wenigen Rückmeldungen, die bei mir angekommen sind waren eindeutig. Es geht soweit allen gut, das home schooling läuft  und die Eltern sind weitestgehend zufrieden, wie wir das Ganze bisher handhaben. Danke für den Zuspruch von einigen Eltern… und Kindern.

 

 

 

Viele Eltern arbeiten sicherlich auch von zuhause aus und insgesamt bemühen sich alle redlich mit dieser außergewöhnlichen Situation umzugehen. Wir haben keine Informationen, dass jemand unserer kleinen Schule selbst erkrankt ist. Ich hoffe, das wird so bleiben!

 

 

 

Zum home schooling selbst:

 

Es muss klar sein, dass – egal, wie lange diese Phase des Fernunterrichts andauern wird – es niemals darum gehen kann, Unterricht zu ersetzen. Die Äußerungen mancher Schulleiter in den Medien, sie würden fast 80% ihres normalen Pensums durchziehen, halte ich für gleichermaßen falsch wie unsäglich, da sie falsche Erwartungshaltungen wecken und sich alle Beteiligten unter Druck gesetzt fühlen, wenn sie meinen, eigenen oder fremden Ansprüchen nicht genügen zu können. Machen wir uns nichts vor: Niemals kann das mehr oder weniger selbstständige Arbeiten zuhause den Unterricht durch eine Lehrkraft und die Interaktion in der Klasse ersetzen. Die Tatsache, dass die Schüler und Schülerinnen ganz unterschiedliche Voraussetzungen zuhause haben, verstärkt noch die (soziale) Ungleichheit, die wir schon im normalen Schulalltag beobachten.

 

Nicht zuletzt sind auch viele Eltern aus unterschiedlichsten Gründen nur eingeschränkt in der Lage, strukturell und/oder inhaltlich Hilfestellung zu geben. Bei unserem derzeitigen Vorgehen kann es nur darum gehen, eine gewisse Grundspannung aufrecht zu erhalten, die Zeit fürs Vertiefen und Üben zu nutzen und noch zusätzliche Angebote zu machen. Dass das Erarbeiten neuer Inhalte für die Kinder oft alleine nicht machbar ist, zeigt sich am deutlichsten in Mathematik.

 

 

 

Insgesamt hoffe ich, dass das bereitgestellte Arbeitspensum ausreichend empfunden wird.

 

 

 

Das Kollegium und ich, wir vermissen die Schule und vor allem unsere/Ihre Kinder!

 

 

 

 

 

Ich wünsche Ihnen auch für diese Woche viel Gelassenheit und gute Nerven, um sowohl die häusliche Situation, wie auch die schulischen Anforderungen in ein erträgliches Gleichgewicht zu bekommen.

 

 

 

Wenn ich Ihnen aus der Ferne behilflich sein kann, scheuen Sie sich bitte nicht, mich zu kontaktieren!

 

 

Viele Grüße

 

 Tanja Bosch-Ziegelmüller

 

 

 

 

16.03.2020

 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

 

Ab Dienstag, 17.03.2020 bis einschließlich der Osterferien bleiben die Schulen in Deutschland komplett geschlossen!

 

 

Für Rückfragen oder andere Anliegen stehe ich Ihnen jederzeit telefonisch zur Verfügung. 

Das Rektorat ist auf alle Fälle zu den üblichen Zeiten besetzt!

 

Rektorat 2633

privat 07122 820728

 

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund

 

 T. Bosch-Ziegelmüller

 Rektorat

 

 

Internetlinks:

 

Kultusministerium:         https://kmbw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+02+27+Informationen+zum+Corona-Virus       

 

Stadt Münsingen:           https://www.muensingen.de/Startseite/Aktuelles/alles+wichtige+zum+coronavirus.html